Theatergruppe “Lampenfewer”

Seit über 30 Jahren plattdeutsches Theater 

Probe „De Omaklapp“. (von links) Ingo, Rüdiger Christel Sophie, Cindi, Anja.

Saison 2020:
„De Omaklapp“
Plattdeutsche Komödie in einem Akt von
Viola Schößler

Zum Inhalt:
Lina und Uta, zwei Krankenschwestern im Samariter-Krankenhaus, hören auf einmal den Babyklappen-Alarm. Für sie ist es das erste Mal, dass ein Baby ausgesetzt wird. Als sie jedoch den Raum betreten und das Baby heraus nehmen wollen, sind sie völlig überrascht, wen sie vorfinden. Es ist eine eingeklemmte, schimpfende Oma, die nicht weiß, wie sie in diese Lage gekommen ist. Da aus der Babyklappe auf einmal eine Omaklappe geworden ist, und weil sich die Oma an nichts erinnern kann, wird sie erst einmal im Krankenhaus aufgenommen. Bei dem Versuch, sich von den Strapazen auszuruhen, kommt ihr aber ein wirklich ausgesetztes Baby dazwischen, das sie dann an die Krankenschwestern abgibt. Kurze Zeit später taucht die leibliche Mutter auf und will ihr Baby zurück. Sie erkennt ihre Oma und beide ahnen, wer dahinter steckt. Jetzt wollen sie Rache nehmen und haben sich auch schon etwas überlegt, dazu brauchen sie aber die Hilfe der Krankenschwestern. Diese wiederum weihen einen Patienten ein, der das Krankenhaus für eine Kneipe hält, und bitten ihn um seine Hilfe. Aber ob der Racheplan wirklich aufgeht – wir werden sehen.

Das Stück ” De Omaklapp ” ist erhältlich im: Plausus
Theaterverlag GmbH & Co. KG, Kasernenstraße 56, 53111 Bonn

 

Die Rollen und Ihre Darsteller :

Lina (Krankenschwester) Christel Martensen-Kerl
Uta (Krankenschwester) Sophie Petersen
Oma Frieda (leidet zeitweise unter Amnesie) Cindi Vacek – Kropp
Tina (Enkelin von Frieda) Anja Carstens
Otto Schneider (hat ein Problem mit Alkohol) Ingo F. Lage
Walter (Stiefvater von Tina) Rüdiger König

Regie / Technik : Ulli Lage
Toseggersch : Lisa Mateoschat

 

Termine 2020 :

Do. 16. Januar    2020 Generalprobe 19.00 Uhr
So. 19. Januar   2020 Premiere 15.00 Uhr ( Kaffee & Kuchen ) € 17,-
So. 26. Januar    2020 15.00 Uhr ( Kaffee & Kuchen ) € 17,-
Sa. 08. Februar  2020 18.00 Uhr ( Tafelspitz ) € 25,-
So. 09. Februar  2020 15.00 Uhr ( Kaffee und Kuchen ) € 17,-
Sa. 15. Februar  2020 18.00 Uhr ( Tafelspitz ) € 25,-
So. 16. Februar 
2020 15.00 Uhr ( Kaffee und Kuchen ) € 17,-
Fr.  21. Februar  2020 19.00 Uhr ( nur Thater ) € 10,
So. 23. Februar 
2020 15.00 Uhr ( Kaffee & Kuchen ) € 17,-
So. 01. März
      2020 15.00 Uhr ( Kaffee & Kuchen / Abschluß ) € 17,-

 – Änderungen vorbehalten –

Meldet Euch an bei :
Bärbel Rethwisch
unter Telefon 04344/9073
Gespielt wird im ” Am Rathaus ” Knüll 2   24217 Schönberg


  – Änderungen vorbehalten –

Anmeldungen nimmt Bärbel Rethwisch unter Telefon 04344/9073 entgegen.
Gespielt wird im Hotel “Am Rathaus”, Knüll 2,  24217 Schönberg.


Thing Thag         

Aber nicht nur einen Dreiakter bringt die Theatergruppe der AWO-Schönberg jedes Jahr auf die Bühne, sondern auch bei anderen Aktionen der Gemeinde Schönberg kann man die engagierte Laientruppe auf der Bühne sehen, wie zum Beispiel beim Thing Thag auf dem Gelände des Probstei Museums.                           
Seit nunmehr 28 Jahren, führt die Theatergruppe der AWO Schönberg, “Lampenfewer” jährlich einen Gerichtstag (Thing Thag) nach historischen Motiven auf. Entstanden ist er durch eine Initiative der damaligen Mitarbeiterin der Kurverwaltung Ingrid Kallsen, die in alten Schriften Hinweise auf Ding- und Rechtsprechung in der Probstei fand. Sie machte der Gruppe “Lampenfewer” den Vorschlag, einen solchen Gerichtstag in Schönberg aufzuführen. Also befasste sich Ingo Lage intensiv mit den historischen Grundlagen, so dass von ihm dann auch die Geschichten und Dialoge mit Hilfe seines Bruders Ulli geschrieben wurden. Die Ideen holen sie sich dabei unter anderem aus der Schönberger Dorfchronik oder aber von Wolfgang Lage, (nicht verwandt oder verschwägert) Mitarbeiter des Landesmuseums in Schleswig. Obwohl die Geschichten alle einen historischen Hintergrund haben, kommt der Humor nicht zu kurz. Die Aufführungen finden immer vor historischer Kulisse auf dem Museumsgelände statt. Ein buntes Rahmenprogramm stellen dabei der LandfrauenVerein Schönberg, die Probsteier Tanz- und Trachtengruppe und viele mehr rund um das Geschehn auf die Beine.

Wer macht mit? Laienschauspieler gesucht!

Die plattdeutsche Theatergruppe  “Lampenfewer” gibt es seit über 35 Jahren in Schönberg und sucht  sowohl männlichen als auch weiblichen Nachwuchs. Angesprochen sind alle, die Lust am Theaterspielen haben – ganz besonders junge Leute (18 bis 35 Jahre). Die Proben finden von September bis Anfang Januar statt. Gespielt wird dann an den Wochenenden bis Mitte März im  Hotel “Am Rathaus”.

Alle Infos und Termine gibt es auf der
Internetseite www.ulli-und-lampenfewer.de