Ein gelungener Abend im Advent

Matthias Klein singt am Flügel im Hotel “Am Rathaus”. Text/Foto Rüdiger Penthin

Wussten Sie, dass der Komponist von „White Christmas“ Irving Berlin keine Noten lesen konnte und dass er dieses Weihnachtslied 1940 seinem Sekretär vorspielte, der es dann in Notenschrift überführte. Zudem ist dieses Lied die meistverkaufte Single aller Zeiten.  Diese und viele weitere Informationen erfuhr man beim offenen Adventssingen mit Matthias Klein, dem bekannten Kieler Opernsänger und Pianisten.

Ungefähr 60 Zuhörer, die gleichzeitig auch Akteure waren, kamen zu dieser ungewöhnlichen Mitsing-Veranstaltung, die in dieser Art – ohne Chor-Vortrag, nur mit Flügel und Flöte – ein Novum in Schönberg war und vom Kulturverein Probstei veranstaltet wurde. Alle sangesfreudigen Menschen waren eingeladen zu dieser Veranstaltung zu kommen und sich durch aktive Teilnahme in den klassischen Zauber der Adventszeit zu versetzen. Mitunter konnte man die emotionale Reminiszenz an die eigene Kindheit spüren.

Adeste fideles mit teilweise lateinischem Text, das plattdeutsche Weihnachtslied „Bloots een Peerd“, Klassiker wie „Es ist ein Ros´entsprungen“ oder „Stille Nacht, heilige Nacht“ und viele andere bekannte und weniger bekannte Lieder waren ebenso dabei wie die amerikanischen Welthits „White Christmas“ oder „Rudolph, the Red-Nosed Reindeer“. Matthias Klein führte nicht nur als außergewöhnlicher Sänger durch den Abend, sondern auch als Liedbegleiter am Flügel, der spontan jegliches Lied in hervorragender Satzqualität, wenn nötig in jeder Tonart begleiten kann. Leider musste er sich gesanglich Infekt-bedingt schonen. Bei diversen Liedern begleitete die Flötistin Angelika Penthin mit Haupt- oder Nebenstimmen, so dass man immer einen wohligen Gesamtklang genießen konnte. Diese Veranstaltung verlangt gemäß dem Motto  eines bekannten Weihnachtsliedes nach Wiederholung: „Alle Jahre wieder“.